Seite zu Favoriten hinzufügen / Link zu ihrer Webseite einrichten 

Deutschland

Themen-News


Falscher Winter

Falscher Winter


Die Finnen haben die Angewohntheit, ihre Wintersaison in viele kleine Einzelteile zu zerlegen, um immer ganz genau zu wissen, in welcher Jahreszeit sie sich momentan befinden. Eine beliebte Art hierbei ist der „falsche Winter“, welchen man oft zum Ende des Februars sehen kann. Hier wird das Wetter auf einmal schnell besser, der tiefe Schnee und das Eis schmilzen und für 2 bis 3 Tage kann man sich an den ersten Sonnenenstrahlen des Jahres erfreuen. Dies hält nicht lange, es hält nie lange. Nur kurz nachdem die Strassencafes die ersten Tische nach draussen verfrachtet haben, kommt der sponate Winter zurück. Und nimmt die Menschen mit auf eine Reise durch weitere Schneeberge und Glätte. Warum wir das hier erwähnen? Nun, auch in Deutschland gibt es diese falschen Freunde des Wetters, aber mit ein paar Tricks kann man aus ihnen schnell das Positive ziehen. Lesen Sie weiter!

Mal wieder ins Museum

Mal wieder ins Museum
Schlechtes Wetter im Februar und März sind nichts Neues, wahrlich nicht. Was aber nicht heissen muss, dass Sie nicht mal Zeit für was Neues haben. Gehen Sie doch mal wieder in ein Museum Ihrer Stadt, es gibt immer wieder herrliche (lokale) Kunst zu erleben und zu geniessen. Zudem sind Museen stets mit spannenden Shops und angenehmen Cafés bestückt, sodass Sie sich leicht einen ganzen Nachmittag Zeit lassen können, um in Ruhe und im Warmen den Winter Winter sein zu lassen. Oder Sie suchen in einem Online Casino nach ein wenig mehr Abwechslung für die kalte Jahreszeit. Spielen Sie im Mr Green Live Casino gegen echte Dealer und gucken Sie, ob Sie sich den Winter nicht mit ein paar Gewinnen versüssen könnten. Leichter als so kann man sich den Winter gar nicht verbessern.

Tag am Meer

Jedoch lässt sich schlechtes Wetter auch gut mit einem kleine Ausflug nach draussen vereinbaren, vorausgesetzt Sie stehen auf ein wenig Abwechslung. Ziehen Sie sich also warm an, machen Sie sich eine Thermoskanne Tee und fahren Sie raus ins Grüne – oder eher ins Weisse. Auch wenn es kalt sein mag, die frische Märzluft sorgt für frische Gedanken und neue Energien. Wer das Glück hat, in der Nähe der Küste zu leben, der kann auch einen Ausflug mit dem Boot oder einem kleinen Kreuzer machen. Menschen mit Nähe zu den Bergen haben genau so bei leichten Wanderungen die Gelegenheit, sich zu verausgaben. Und mit ein wenig heissem Tee lassen sich diese Dinge viel einfacher ertragen.

Städtetrips

Aber was wir noch gar nicht angesprochen haben ist vielleicht die beste Option von allen – kurze und intensive Städtetrips. Ganz gleich wo in Deutschland oder Österreich Sie leben, es gibt immer interessante Trips in Städte die nicht mehr als ein bis zwei Autostunden weg sind zu erleben. Auch hier können Sie sich einfach gehen lassen und die Stadt oder Dorf erkunden, irgendwo was leckeres zu Mittag essen und schon abends wieder daheim auf dem Sofa ankommen. Im März sind auch nicht die Massen an Touristen unterwegs, weswegen es sich leichter bewegen lässt und man wirklich einen echten Eindruck des Ortes bekommen kann. Und bald ist ja auch wieder der Frühling da, dann fällt einem das Leben sowieso leichter!